Kategorie-Archiv: Fahren und helfen

Und es geht wieder los. MF Motorsportevents eröffnet das Motorsportjahr mit dem Trackday am 23.03.2017 am Bilster Berg

_3020098 _3020095 _3020076 _3020068 _3020119

 2 Tage nach Frühlingsanfang wollen wir euch zu unserem Trackday an den Bilster Berg einladen und das Motorsportjahr einläuten. Im Unterschied zum letzten Trackday werden wir diesmal 2 Gruppen und somit noch mehr Teilnehmern die Möglichkeit bieten, auf dieser wunderbaren selektiven Strecke fahren zu können und hier viel Spass am Motorsport zu erleben und natürlich die eigenen Fähigkeiten zu verbessern, was nicht zuletzt auch der Verkehrssicherheit zugute kommt.

Wer teilnehmen möchte kann jetzt die Nennung runterladen, ausfüllen und mir per Mail zusenden. Ebenso verhält es sich mit dem Haftungsverzicht. Die Kurzausschreibung, Sicherheitsanweisung vom Bilster Berg und der Zeitplan sind zu lesen und zu beachten.

Diesmal sind auch Fahrzeuge mit gültigem Wagenpass und  nicht zugelassene mit gültiger HU Bescheinigung erlaubt. Und die offiziell zugelassenen sowieso.  Der 1. Stint jeder Gruppe wird geführt gefahren, also hinter einem Führungsfahrzeug.

Pro Gruppe sind max. 30 Fahrzeuge zugelassen. Es werden wieder Renntaxifahrten mit meiner Diva angeboten. Ebenso ist es möglich ein 1&1 Coaching zu buchen, falls ein Teilnehmer den maximalen Erfolg für seine Fahrtzeit und seine Weiterentwiklung wünscht. Das müsste aber rechtzeitig angemeldet werden, damit wir uns bei der Planugn darauf einstellen können.

Wir freuen uns schon riesig, dass es bald wieder losgeht.

Im u.a. Zeitplan hat sich ein kleiner aber feiner Fehler eingeschlichen.  Bei der Datumangabe wurde das Jahr 2016 genannt, natürlich muss es 2017 heissen, aber ich denke das dürfte allen Interessenten bewusst sein. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

 

 

Die Nennung kann hier heruntergeladen werden:

Download Nennung 2017

Flyer 2017

Übersichtskarte Bilster Berg
Haftungsausschluss
Kurzausschreibung
Sicherheitsanweisung
Zeitplan Trackday

Saisonauftakt auf der Nordschleife mit GlP 1 erfolgreich absolviert

20160415_180812

Anstellen in der Warteschlange vor der technischen Abnahme an der Graf-Ulrich-Halle

20160415_185742
Auch Niko muss bei der technischen Abnahme dabei sein und u.a. seinen Helm vorzeigen.
20160415_185731
Die Diva hat die technische Abnahme ohne Probleme bestanden.
20160416_075604
Fahrerbesprechung am Samstagmorgen
20160416_075625
Niko und ich hören natürlich aufmerksam zu, was in der Fahrerbesprechung an wichtigen Infos gegeben wird.
20160416_074809
Papa freut sich, dass es endlich gleich losgeht.
20160416_074747
Diesmal habe ich erstmalig ein HANS getestet. Ungewohnt aber in Sachen Sicherheit unabdingbar.

20160416_074753

13063083_10156707887790562_7453434468825423209_o 13062947_1079103582132973_6667844729415445783_o 13062859_966154543481018_5390639283784437826_o 13041207_966154516814354_3243713211003487553_o 13041392_1581896795435724_3956050785879385001_o 13048016_1079115878798410_5866431049313701334_o 13054974_966157560147383_8696642881900144588_o 13055047_1714225148867098_5359068808594607669_o 13055253_1714232402199706_1916531416085974321_o 13029500_966154513481021_5105177384270482276_o 12998347_1714217385534541_5869873565496848824_o 12977073_1714231018866511_8299645161498583792_o 1e34fa10-f93c-2c71-3cf0-d537b1074a40 01glp16_2812 Klostertal2 Klostertal1 KarussellAusgang Karussell Hohe Acht GlP110 GlP19 GLP1_16042016_IMG_7114 Glp11 GlP12 GlP13 GlP14 GlP15 GlP16 GlP17 GlP18

Erfahrungsbericht

Es war wieder soweit. Endlich ging die GlP Saison auf der Nürburgring Nordschleife wieder in die neue Saison.

Obwohl ich in meine 13te GlP Saison ging war doch diesmal alles anders als sonst, zumindest was meine Gefühlslage betraf. Warum? Nun das lag daran, dass ich noch die Kaltverformung vom Bilster Berg im Kopf hatte und die Ursachenforschung noch nicht abgeschlossen war. Die Konfiguration des Fahrwerks meiner Diva hatte sich im Winter um 100% geändert. Das zu erklären und Vor- und Nachteile hier zu erläutern würde zu weit führen. Es war für mich nur eins klar, ich würde diesmal sehr vorsichtig die neue Reifen/Fahrwerkskombination erforschen und dann je nach Gefühl das Tempo erhöhen. Auch die Abstimmung des Motors wurde nochmal kurz vor der GlP geändert. Hier danke ich Schaper Automotive für das neue Steuergerät mit dem speziellen Alpinachip. Es sollte sich herausstellen, dass diese Abstimmung gut zu meiner Diva passte.

Als wir am Freitag anreisten, war herrlichstes Wetter. An der Graf-Ulrich-Halle (GUH) erschienen wir dann auch gegen 17.00Uhr pünktlich zum Beginn der Papierabnahme und technischen Abnahme. Wir fühlten uns wieder sofort in unserer GlP Familie wohl und gut aufgehoben. So bekam zunächst Niko seine nat. C-Lizenz, anschließend nahmen wir die Startnummern und den Transponder in Empfang. Ach so die Tankbons durften natürlich nicht fehlen. Während wir in der Warteschlange zur TA standen führten wir wieder viele nette Gespräche. Einige Neulinge waren da, die zuvor bei mir auf dem Bislter Berg gefahren waren, z.Bsp. Katja Stork und Axel Kreft. Sie gingen mit iherem schönen BMW E 30, 318 i mit der Startnummer 144 an den Start. Sie sollten ihre GlP Premiere ohne Probleme und Kaltverformung gut überstehen/meistern. Glückwunsch dafür.

Bei der technischen Abnahme gab es dann wie gewohnt auch keine Probleme mit der Diva. Alles ok.

Neu war dieses Mal nicht nur die Fahrwerkskonfiguration sondern ich ging auch zum ersten Mal mit dem HANS an den Start und war gespannt wie sich dass auf meine „Sichtweise“ auf der Strecke auswirkken sollte. In Sachen Sicherheit ist das Tragen von HANS für mich ein grosser Zugewinn.

Diesmal gingen wir auch erstmals in der Mannschaftwertung an den Start. Im Team „Kinderhaus“ starteten wir zusammen mit GlP Profis wie Kerstin Hoppius/Dr. Michael Labahn  mit ihrem „Golfi“ und der Paarung van Aalderen/van Aalderen (Golf III). Gemeldet hatten in der Mannschaftwertung 9 Teams. Am Ende erreichten wir den 5ten Platz.

Der Freitag verging wie im Flug und jetzt galt es die richtige Reifenentscheidung zu treffen. Wettervorhersagen für die NOS kann man sich sparen. Hier muss man flexibel sein und wissen aus welcher Richtung das Wetter kommt. Da ich seit 2001 regelmässig auf der NOS unterwegs bin und dazu noch meinen „Wetterjoker“ , meinen Sohn Niko dabei hatte und konnte ich getrost darauf vertrauen, dass meine Semislickwahl die richtrige war. Beim Blick am Samstagmorgen um 06uhr in den Himmel war allerdings absolut alles möglich. Der Himmel war wolkenverhangen und Regen lag in der Luft. ABER Niko lachte mich an und sagte „Papa, ich bin bei dir, alles gut“ Na DANN…kann ja nichts mehr schiefgehen…..

Also ab zur Tourizufahrt, wo wir uns mit den anderen 151 Startern trafen. Fahrzeuge abstellen und ein paar kleine Benzingespräche führen. Um 07.45Uhr ging es dann zur obligatorischen und vorgeschriebenen Fahrerbesprechung. Edith Völl, die übrigens auch schion sehr lange dabei gab allen Teilnehmern wichtige Infos zum Ablauf, Flaggenerklärungen und andere hilfreiche Infos. Dann hiess es Fahrzeuge besetzen und in den Vorstart fahren. Um 08.15 Uhr ging es dann los und die Fahrzeuge wurden einzeln von Edith abgewunken.

So wie ich es mir vorgenommen hatte, machte ich es auch. In den ersten 3  Runden erkundete ich zunächst die Neuerungen auf der NOS, beobachtete die Streckenverhältnisse und natürlich auch einige Teilnehmer. Nachdem ich wieder langsam das Feeling für Fahrzeug/Reifen/Strecke bekam, konnte ich wieder das Tempo erhöhen und entspannt aber immer konzentriert meine Runden drehen.

Zu unserem Messsystem ist zu sagen, dass wir unverändert das gleiche Prozedere haben und heirbei eine ganz normale Rennstoppuhr verwenden. Wir halten nichts vom  übertriebenen Einsatz der manchmal „fragwürdigen“ technischen Mittel. Wir sind zufrieden und glücklich wenn wir die Ideallinie treffen, alles heil bleibt und am Ende der Runde eine Zeitdifferenz von innerhalb 1 Sekunde auf der Uhr steht und genau das habenb wir bei dieser GlP bis auf eine Runde auch geschafft. Ergebnis war ein für uns sehr zufrieden stellender Platzn 60 mit 42,2 Fehlerpunkten. Von den 151 Startern kamen 122 in die Wertung.

Wir haben aus dieser GlP wieder einige neue Erkenntnisse gezogen und werden diese beim nächsten Mal berücksichtigen. Allerdings habe ich da wieder einen neuen Beifahrer, der bei MF Motorsportevents.de dieses Erlebnis gebucht hat. Ich freue mich auf die neue Herausforderung wieder mal ein neues Mitglied in unsere GlP Familie einzuführen und im diese wunderschöne einmalige Rennstrecke näher bringen zu können. Suchtgefahr ist garantiert.

Natürlich haben wir auch wieder für euch ein paar Onboardvideos gemacht und auf unseren Videokanal hochgeladen. Aktuell wird gerade Runde 7 /Regenrunde bearbeitet und dann auf Youtube eingestellt. Schaut mal bei Highway64A7 vorbei wenn ihr Lust habt.

Zum Schluss möchte ich mich natürlich noch bei allen Menschen bedanken, die solch eine Veranstaltung erst möglich machen. Sei es nun der jeweilige Veranstalter und die zahlreichen Mitarbeiter, oder die vielen Streckenwarte an der NOS die für unsere Sicherheit und den reibungslosnen Ablauf zuständig sind. Herrlich ist immer die Auslaufrunde, wo wir dann den Streckenwarten zuwinken und hupen können um so unseren Dank an sie auszudrücken. Natürlich wird auch von allen zurückgewunken. Ein festes Ritual bei jeder GlP.

In dem Sinne, wir sehen uns beim 24h Rennen, wo ich diesmal als  Fan unterwegs sein werde. Die nächste aktive Veranstaltung für mich wird die GlP 2 am 11.06 sein. Bis dahin wird die Diva nochmal ein Stück besser sein……

Euer PapaGreenHell von MF Motorsportevents

Hier das erste Video. Eine Runde bei leichtem Regen. Das nächste Video im Trockenen folgt. Viel Spass beim Ansehen. Kommentieren und liken erwünscht.

 

 

Hier ein weiteres Video, diesmal im trockenen mit unserer besten Bestätigungszeit.

 

Premieretrackday am Bilster Berg war ein voller Erfolg für Teilnehmer/Zuschauer und unser Team

 

_3020100

 

Wo fange ich jetzt an?

Es sollte eine Premiere in der Premiere werden, allerdings anders als geplant.

Viele Wochen der Vorbereitung lagen hinter uns und wir waren schon ein bisschen nervös, ob alles klappen wird. Ich habe noch nie so oft die Wetteraussichten und den Radarfilm für Nieheim angeschaut. Doch diesmal stimmte der Wetterradarfilm zu 100%.  Als wir gegen 12Uhr am Bilster Berg mit unserem umfangreichen Equipmet ankamen, fing es gerade an zu regnen, dann kam Hagel und danach Schnee.  Doch ich wusste durch das Wetterradar, dass ab 13.30h das Wolkengebiet durch ist und dann für den Rest des Tages die Sonne raus kommt und es trocken bleibt. Zwar waren wir bis dahin schon das erstemal nass bis auf die Haut, aber shit happens.

Die Teilnehmer trudeleten so langsam ein. Bis dahin hatten wir alles für die Papierabnahme aufgebaut inkl der Bierzeltgarnituren (danke an Fam. Rox und Sebastian Röber vom Team RSO). Petra hatte die Tische noch ein bisschen dekoriert und etwas süsses hingestellt.

Der Cateringservice vom Bilster Berg stellte warme Getränke zur Verfügung und von uns gab es noch divesre Kaltgetränke.

Die Papierabnahme klappte dann auch sehr reibungslos.  Danke an Michael de Witte und mein Petchen. Christian und ich hatten schon das Banner in der Boxengasse aufgehängt und die Diva vorbereitet. Heinz König, mein Vetreter an diesem Tag strahlte innere Ruhe aus und wir gingen zusammen zur Racecontrol, wo wir nochmal ein paar wichtige Instruktionen bekamen. Lena Günter unsere Kundenbetreuerin vom Bilster Berg war bei allen Belangen anwesend und betreute uns sehr professionell und menschlich. Auch danke dafür.

Um 14.30Uhr ging es dann an die Fahrerbesprechung, die für alle Teilnehmer Pflicht war. Da wir an diesem Tag 10 Teilnehmer hatten die zum ersten Mal am Bilster Berg fahren sollten, war es besonders wichtig auf einige Dinge besonders hinzuweisen. Es wurde nochmal von mir klar gemacht, dass es sich bei dem Trackday um keine Rennveranstaltung handelt, sondern ausschließlich um die Verbesserung des persönlichen Fahrkönnens und um Spass am Motorsport ging. Die Teilnehmer wurden gebeten fair miteinander umzugehen und sich jeweils genug Platz zu lassen. Die Sicherheitsanweisungen vom Bilster Berg wurden bekannt gegeben und das Prozedere für das Einfahren in die Boxengasse und das Verhalten bei den 3 Einführtungsrunden besprochen.

So ging dann auch die Boxernampel um 15Uhr auf Grün. Die Diva und ich führten das mit 24 Fahrzeuge besetzte Teilnehmerfeld 3 Runden in langsamer Fahrt an, so dass sich die Teilnehmer ein bisschen an die schwierigen feuchten Fahrbahnverhältnisse und die besondere Charakteristik der Strecke gewöhnen konnte. Das erste Mal durch den Streckenabschnitt  „Mausefalle“ fahren ,dürfte dabei bei vielen für ein AHA-Erlebnis gesorgt haben.

Nach den 3 Runden fuhr ich dann von der Strecke und gab den Trackday für die Teilnehmer frei.

Zunächst hatte ich geplant, dass ich nach den 3 Einführungsrunden in das Fahrerlager fahre und dann den ersten Renntaxigast aufnehme. Da ich aber noch keine Temperatur auf meine Reifen bekommen hatte, entschied ich mich, nochmal ein paar Runden zu fahren, bevor ich den Gast aufnehme.

Und dann in Runde 5 kam es zu meiner nächsten persönlichen Premiere. Nach 21 Jahren Motorsport und zig hunder Runden Nordschleife machte ich Bekanntschaft mit dem Thema „Kaltverformung“. Im Bereich einer Linskurve mit anschließender kleiner Senke im Turn 6, schlug schlagartig das Heck der Diva nach rechts aus, ich rutschte nach links von der Fahrbahn, über den Rasen und in der weiteren Folge frontal gegen die Schutzplanke……ich dachte…dass kann jetzt nicht sein…dass irgendwann einmal so etwas passiert ist im Motorsport normal, aber bitte nicht bei meiner Premiere……nun gut…die Schäden an der Diva sind überschaubar….wenn der Lüfter nicht den Kühler beschädigt hätte, wäre sogar eine Weiterfahrt möglich gewesen,. So musste ich aber die Diva in der Rettungssgasse abstellen und durfte mich mit einem Fahrzeug der Streckensicherung ins Fahrerlager fahren lassen.

Ich war natürlich enttäuscht, aber wie ich dann von den Teilnehmern an diesem Tag getröstet wurde und dann alle mitteilten, wie sehr es ihnen gefallen hat, da war ich dann wieder  ein bisschen besser gelaunt und ein paar Tränen flossen wohl auch. Bis zum heutigen Tag habe ich regelmässig nur positive Nachrichten von Teilnehmern/Zuschauern/Anhängern vom Team und vom Bilster Berg bekommen. Mittlerweile bin ich über die Enttäuschung hinweg und schaue wieder frohen Mutes und voller Motivation in die Zukunft.

Im April geht ja schon die GlP Saison auf der Nordschleife weiter. Übrigens biete ich hier noch Beifahrerplätze an. Diesbezüglich erfolgt noch ein weiterer Beitrag hier auf der Homepageseite.

 

Unten eine kleine Auswahl der von unserem Teamfotografen Patrick Meise gemachten Fotos.  Danke auch an Patrick für diese stimmungsvollen professionellen Fotos. Wer mehr sehen möchte geht auf www.pmeise.de

Eine Sache noch zum Schluss. Wie ich ja bereits mehrfach erwähnt, geschrieben und hier veröffentlicht habe, liegt mir die Aktion „Fahren und Helfen“ sehr am Herzen. So geht auf von jeder Buchung 1 Euro an einen caritativen Verband, der sich um Menschen kümmert, die in unserem Land in Altersarmut leben. Leider konnte ich noch keinen Sponsoren finden, die den zweiten  Teil dieses Projektes unterstützt, nämlich für jeden von mir gefahrenen Kilometer auf einer Rennstrecke, ebenfalls einen noch festzulegenden Beitrag für den selben Zweck zu sammeln und weiterzugeben.

 

 

_3020074
Fahrerbesprechung
_3020046
Mal überlegen, ob ich nichts vergessen habe.
_3020050
Heinz König mein Vertreter an diesem Tag

 

 

 

 

 

 

 

_3020043
Oberes Fahrerlager.
_3020076
Mein Mann für alle Fälle Christian freut sich auf dem Beifahrersitz der Diva.
_3020085
Einfahrt in die Boxengasse

 

_3020068
Gleich gehts los
_3020088
Wir warten darauf, dass die Boxenampel „grün“ zeigt und wir in die 3 Einführugsrunden gehen können.

 

_3020095

Die Teilnehmer sind startklar in der Boxengasse.

_3020119
Einführungsrunde 1. Start/Ziel

_3020134

 

 

_3020192
Es macht so viel Spass die Diva am Bilster Berg zu fahren.
_3020193
Auch von hinten etwas sehr besonderes.

_3020194

Ein paar Fotos von den begeisterten Teilnehmern

_3020726 _3020671 _3020603 _3020282 _3020244 _3020042

_3020809
Mausefalle

_3020794

_3020722
Ein sehr schicker E 30 mit einem sehr satten Sound
_3020337
Safety first
_3020341
Zum ersten Mal am Bilster Berg unterwegs mit diesem schönen E 30

_3020039  _3020596 _3020383 _3020369 _3020352

 

 

Trackday am 02.03.2016 auf dem Bilster Berg

 

Termin  02.03.2016

 

 

Trackday; 

Dient nicht zur Erzielung von Höchstgeschwindigkieten, kein Rennen !!

 

Ich freue mich mitteilen zu können, dass der Trackday stattfinden wird. Die Teilnehmeranmeldungen kommen stetig rein. Die umfangreichen Revidierungs- und Aufbaumaßnahmen meiner Diva (E 30) gehen planmäßig weiter. Nähere Infos hierzu unter der Rubrik -PapaGreenHell Racing/Aufbauberichte-

Feststehende Infos;

120 Minuten Open Pitlane, mindestens 3 geführte Runden.

Zeit;

15.00Uhr bis 17.00Uhr, vorher Papierabnahme und Fahrerbesprechung

Preis;

199 Euro . Fahrzeuge müssen zugelassen sein.

Beifahrer; 25 Euro

2ter Fahrer auf Fahrzeug; 50 Euro

Renntaxifahrten möglich:

Mit meinem umfangreich revidierten und verbesserten  BMW E 30, 327i.  Preis : 99 Euro für 3 Runden.

Verbindliche Anmeldungen an;

highway64@web.de oder info@mf-motorsportevents.de

Nennen sie vollständige Personalien (mit telefonischer Erreichbarkeit), Fahrzeugart, Typ und  Kennzeichen. Alternativ kann ich ihnen auch ein Anmeldeformular (PDF) zusenden.

Nennungsschluss; 23.02.2016

 

Weitere ausführliche Infos folgen:

 

Motorsportliche Grüsse:

Martin Florschütz

MF Motorsportevents.de

PapaGreenHellRacing

 

Neujahrsgrüsse 2016

Hallo liebe Motorsportfreunde.

Wir von MF Motorsportevents und Papa Green Hell Racing wünschen euch allen ein gesundes (das wichtigste im Leben), munteres,heiteres und erfolgreiches Jahr 2016. Wir stehen in diesem Jahr vor grossen motorsportlichen und geschäftlichen Herausforderungen. Wir sind voll motiviert diese Aufgaben anzugehen, wissen aber auch, dass wir einen langen Atem und Geduld brauchen, um unsere Ziele zu erreichen. Für unser Premieretrackday am 13.01.2016 stehen die Zeichen momentan auf Absage, aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen. Dies bedauern wir sehr, vorallem für die Teilnehmer die sich schon angemeldet haben. Aber noch besteht ein bisschen Hoffnung. Bis zum 05.01.2016 müssen wir entscheiden, ob wir absagen müssen oder nicht. Aber selbst wenn wir absagen müssen, lassen wir uns nicht demotivieren und arbeiten weiter konzentriert an unseren Zielen.

Wir verbleiben mit motorsportlichen Grüssen und wünschen ihnen, dass sie gesund und munter bleiben.

 

Martin Florschütz

MF Motorsportevents/Papa Green Hell Racing

PREMIERE !! Wintertrackday am Bilster Berg am 13.01.2016

Nennungsschluss; 05.01.2016

Wichtiges Update zu meinem Trackday am 13.01.2016 am Bilster Berg;

Renntaxifahrten können angeboten werden!!!!!!!!

Es ist mir gelungen und eine Ehre, verkünden zu können, dass Daniel Vogelsang auf einem Subaru Imprezza WRX STI, 320 PS, für MF Motorsportevents an diesem Tag Renntaxifahrten durchführt. Daniel ist mehrfacher Klassensieger beim Waldauer Bergrennen und kennt den Bilster Berg „wie seine Westentasche“. Auch hier biete ich einen einmaligen Premierpreis von 169 Euro für 3 Runden Bilster Berg an. Sie können dieses Erlebnis seperat buchen oder auch in Verbindung mit ihrer Trackdayteilnahme.

 

Drift Team NRW testet am Bilster Berg

Als nächsten absoluten „Kracher“ darf ich hier mitteilen, dass Florian Oberwarenbrock, der Chef vom Drift Team NRW seinen neuen Toyota Corolla AE 86, im Rahmen meines Trackday testen wird. Es dürfte eine Augen.- und Ohrenweide werden ihn dabei zuzuschauen.

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten sie ihre Anmeldung schnellstmöglich an meine Mailadresse senden. Diese Topangebote kommen so schnelll nicht wieder.

 

Wir das Team von Papa Green Hell Racing und MF Motorsportevents, wünschen ihnen und ihren Lieben besinnliche und friedliche Feiertage. Bleiben sie gesund und munter.

 

Es ist so weit! MF Motorsportevents veranstaltet seine Premiereveranstaltung am 13.01.2016 auf der neuen modernen und anspruchsvollen Test- und Präsentationsstrecke auf dem Bilster Berg.

Kurze Beschreibung der Veranstaltung (Details folgen nach ihrer Anmeldung);

Trackday:

Dient nicht zur Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten und ist somit keine Rennveranstaltung.  Sinn ist es, ihre persönlichen Fahrfertigkeiten zu verbessern, sich langsam an den Grenzbereich ihres Fahrzeuges heranzutasten und natürlich sehr viel Spass auf dieser einzigartigen Strecke zu haben. Es spielt keine Rolle ob ihr Fahrzeug 50PS oder 500PS hat.

Fahrdauer;

120 Minuten Open Pitlane. Zuvor mindestens 3 geführte Runden zum Kennenlernen der Strecke. Bei üblichen Tagesveranstaltungen fahren sie in Gruppen und dann 4 x 30 MInuten. Bei mir können Sie 120 Minuten am Stück Fahrspass haben.

Trainingsstart;

14Uhr , davor findet noch die Papierabnahme und Fahrerbesprechung statt. Genauer Zeitablauf wird nach Anmeldung mitgeteilt.

Kosten;

Dank  der freundlichen Unterstützung vom Bilster Berg Drive Ressort kann ich einen unschlagbaren Preis von 179Euro (1 Fahrer+1Fahrzeug) für zugelassene Fahrzeuge  machen. 2 Fahrer; 40 Euro. Beifahrer 20 Euro.  Jeder der schon mal die Preise der üblichen Trackdays verglichen hat, weiss dass dies ein sehr gutes  Angebot ist.

Welche Fahrzeuge sind zugelassen;

Es könne alle Fahrzeuge teilnehmen, ob strassenzugelassen oder nicht. Bei nicht zugelassenen Fahrzeugen ist ein Eigentümernachweiss und entsprechende TÜV Unterlagen vorzulegen. Selbstverständlich müssen diese Fahrzeuge verkehrstüchtig sein. Da die Versicherungsbeiträge bei nicht zugelassenen Fahrzeugen deutlich höher sind wird der Betrag um 30 Euro erhöht, also dann 209 Euro. Fahrzeuge mit roten Kennzeichen und Überführungskennzeichen(Zollkennzeichen) sind nicht gestattet.

Aufgrund der Lärmbestimmungen am Bilster Berg ist die max. zulässige Geräuschentwicklung eines Fahrzeuges auf 126 dBA (Messung bei der Vorbeifahrt, 2 Messpunkte am BB) begrenzt.

Sicherheitshinweis:

Es besteht Helmpflicht für Fahrer und Beifahrer. Die Fahrzeuge sind mit witterungs.- und strassenangepasster Bereifung zu versehen. Alle Fahrer müssen selbstverständlich im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein.

Mindestalter:

18 Jahre für Fahrer und Beifahrer

Teilnehmerzahl;

Ist nach derzeitigem Stand auf 30 Fahrzeuge begrenzt. Daher sollten sie sich mit ihrer Anmeldung nicht zuviel Zeit lassen.

Anmeldung an

highway64@web.de oder info@mf-motorsportevents.de

Schreiben sie in ihre Anmeldung bitte,
Vollständige Personalien, Telefonnummer (für eventuelle Rückfragen),
Pkw, Hersteller, Genaue Typbezeichnung, Kennzeichen (falls vorhanden), Bei nicht zugelassenen Fahrzeugen auch die FIN,
Schreiben sie bitte in ihre Mail; „Ich melde mich für ihren Trackday am 13.01.2016 auf dem Bilster Berg verbindlich an“

Mein Projekt -Fahren und Helfen-

Von jeder Anmeldung/Buchung geht mindestens 1 Euro an einen caritativen Verband, der sich um die Menschen in unserem Land kümmert, die in Altersarmut leben müssen. Ich bin sehr glücklich, dass ich dieses Projekt jetzt beginnen kann.

Zusätzlich werde ich für jeden Kilometer, den ich persönlich auf einer Renn/Teststrecke fahre, einen noch zu verhandelnden Betrag ebenfalls für dieses Projekt weitergeben. Voraussetzung ist, ich finde hierfür Sponsoren die dies finanzieren!!!

Weitere Leistungen im Rahmen meines Trackday:

Da mein Rennfahrzeug aktuell umfangreich revidiert und verbessert wird, kann ich bei meiner Premiereveranstaltung leider keine Renntaxifahrten anbieten.
Ich bin aber gern bereit, falls gewünscht, ein individuelles Coaching durchzuführen. Sollten sie diese Leistungen in Anspruch nehmen wollen, schreiben sie es bitte in ihre Anmeldung. Ich setze mich dann mit ihnen in Verbindung und wir besprechen, welches Coaching sie benötigen. Da es meine Premiereveranstaltung ist, werde ich ihnen auch hier ein unschlagbares Angebot machen.

 

Ich freue mich schon jetzt, sie am 13.01.2016 bei meiner Premiereveranstaltung ,auf dem Bilster Berg, begrüssen zu dürfen.